Rohrleitungskonstruktionen


Auch wir können die Gesetze der Physik nicht überwinden. Aber wir können sie zu unseren Gunsten nutzen! Die Entwicklung effektiver Rohr-Systeme setzt genaues Wissen über alle Bedingungen voraus: Material-Eigenschaften (Dichte, Temperaturen, Viskosität), Rohrlänge, Leistung und Pumpenfördermenge. Hidromont verfügt über langjährige Erfahrung und extensives Wissen auf dem Gebiet des klassischen Rohrbaus.

Die Einsatzgebiete für Rohrleitungskonstruktionen von Hidromont umfassen unter anderem: die pharmazeutische Industrie (Installation gemäß GMP Richtlinien), die Lebensmittelindustrie, VE-Wasser-Leitungen, WFI-Leitungen, Rohre nach dem Schlauchliningverfahren (CIPP) und die Prozesssteuerung, wo beispielsweise Druckluftleitungen und Dampfversorgung eingesetzt werden. Alle Rohrleitungen und Verbindungsstücke werden von Hidromont-Monteuren nach genauen Plänen oder Kundenanweisungen verlegt. Die Verbindungen werden nach dem WIG-Schweißverfahren geschweißt und innen formiert, sowie nach Bedarf dokumentiert und durch ein Isometrie abgebildet. Dabei werden die Regeln von EU-GMP und FDA genau eingehalten.

Hidromont fertigt Rohrleitungen in allen gängigen, qualitativ-hochwertigen Materialen an. Die Materialien weisen dabei immer alle erforderlichen Zertifikationen auf.

Orbitalschweissen


Orbitalschweiß-Anlagen ermöglichen genaues, automatisiertes Schweißen von Rohrleitungen. Hidromont verwendet dazu ARC-Schweißgeräte. Der Schweiß-Prozess kann dokumentiert und sogar gedruckt werden. Das neueste Zubehör und eine Reihe an verschiedenen Schweißköpfen sorgen dafür, dass individuelle Kunden-Anforderungen genau erfüllt werden. Mit den Orbitalschweißanlagen von Hidromont können Rohre mit verschiedenen Wandstärken und Durchmessern (zwischen 10 und 23mm) geschweißt werden.